[Rosenheim] Film: “Z – Anatomie eines politischen Mordes”

13:00 – 17:00 Uhr

[München] #ausgehetzt – Gemeinsam gegen die Politik der Angst!

Ein breites Bündnis ruft zur Großdemonstration am 22. Juli in München auf.

Menschen aus unterschiedlichen Verbänden und zivilgesellschaftlichen Organisationen haben sich zu einem breiten Bündnis gegen die verantwortungslose Politik der Spaltung von Seehofer, Söder, Dobrindt und Co. zusammengeschlossen: aus kirchlichen Zusammenhängen, der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit, sozialen Bewegungen, Gewerkschaften und Sozialverbänden, Schulen und Universitäten, der Antikriegs- und Umweltschutzbewegung sowie queeren und feministischen Gruppierungen.

Eine Großdemonstration am 22. Juli in München soll ein erstes Zeichen setzen gegen den massiven Rechtsruck in der Gesellschaft, den Überwachungsstaat, die Einschränkung unserer Freiheit und die Angriffe auf die Menschenrechte.

Vier Auftaktkundgebungen mit verschiedenen Themenschwerpunkten vereinen sich zu einem gemeinsamen Zug und verdeutlichen so die Vielfalt des Bündnisses:

13 Uhr Goetheplatz: Migration und Asyl, Rassismus und Krieg
13:30 Uhr Bavariaring/Hans-Fischer-Str: Bündnis “noPAG – Nein zum Polizeiaufgabengesetz Bayern”
14 Uhr DGB-Haus: soziale Themen wie Wohnungsnot, Altersarmut, Pflegenotstand, prekäre Arbeitsverhältnisse
14:30 Uhr Karl-Stützel-Platz: Gleichbehandlung der Geschlechter und sexuellen Identitäten

Gemeinsame Schlusskundgebung ab ca. 15:00 am Königsplatz – dort treten unter vielen anderen auf: Dicht & Ergreifend, Roger Rekless & David P. (Main Concept), Django 3000, Whiskey Foundation, G.Rag & die Landlergschwister, Hochzeitskapelle.
Weitere Bands, Kabarettisten und Personen des öffentlichen Lebens sind angefragt.

„Nach den Ereignissen der jüngsten Tage stehen Seehofer, Söder und Dobrindt für eine Troika, die aus reinen machtpolitischen Bestrebungen eine absurde bis kafkaeske Politik auf dem Rücken der Menschen betreibt. Wer Figuren wie Orban oder Salvini als ernsthafte Partner ansieht und die Meinung der eigenen Bevölkerung ignoriert, zerstört alle demokratischen Errungenschaften der letzten 60 Jahre.“ so Thomas Lechner, von der Initiative „Gemeinsam für Menschenrechte & Demokratie“, die sich seit Februar für das Zustandekommen dieses breiten Bündnisses einsetzt.

Weitere Informationen und die aktuelle Liste der unterzeichnenden Organisationen:
www.ausgehetzt.de

Comments are closed.