[Rosenheim] Guido Kopp – Leben und Kampf eines (Berufs-)Revolutionärs

9. Dezember 2018 19:00 – 21:00 Uhr
Asta Kneipe, Hubertusstr. 1, Rosenheim Geschichtswerkstatt Rosenheim, infogruppe Rosenheim, Kurt Eisner Verein.

So., 09.12.18 – 19.00 Uhr – Vortrag:

Referent: Gernod Fuchs (Salzburg)
Guido Kopp wurde nach dem 1.Weltkrieg vom bayerischen Soldaten zum Revolutionär. Als Vorsitzender des Soldatenrates und später Mitglied und Vorsitzender der KPD Ortsgruppe nahm er eine wichtige Rolle in der Revolutionszeit und Räterepublik in Rosenheim ein. Nach der Niederschlagung der Räterepublik kam er in Haft. Danach kämpfte er im österreichischen und im spanischen Bürgerkrieg und überlebte den Naziterror in den KZs Dachau und Buchenwald. Ab 1945 wieder in Salzburg
schrieb er seine Erinnerungen nieder. Der Vortrag unternimmt eine Rekonstruktion seines Lebens.
Der Referent Gernod Fuchs ist ehemaliger Unteroffizier des österreichischen Bundesheeres und forscht u.a. zum Polizeiwesen im NSÖsterreich.

Comments are closed.